Loading...

Verein für die Förderung von interkulturellen Musikprojekten

Trailer "CUBA meets SWITZERLAND"

aktuelles Projekt: CUBA meets SWITZERLAND

Wir setzen das "Orquesta de Camera de Las Tunas", das Kammerorchester von Las Tunas (Kuba), mit dem Händel-Chor Luzern und ausgewählten Schweizer MusikerInnen zu einem grossen interkulturellen Klangkörper zusammen. Gemeinsam präsentieren wir ein ebenso interkulturelles Programm aus klassischer und kubanischer Musik: eine faszinierende und allseits bereichernde Begegnung von MusikerInnen und Musik aus zwei völlig unterschiedlichen Welten! CUBA meets SWITZERLAND.
Las Tunas, Kuba: 200'000 Einwohner, im Osten der Insel gelegen, kein Strand, keine Touristen, Pferdekutschen statt Taxis, Esel statt Traktoren, billige chinesische Geigen, die man in Europa keiner MusikschulanfängerIn in die Hände drücken würde. Jedoch ein Musikinternat mit hochbegabten MusikstudentInnen und einem Kammerorchester, aus dem die erfahreneren MitspielerInnen in Havanna ein Musikstudium absolvieren oder schon abgeschlossen haben. Trotz allem sind sie ihrer Stadt Las Tunas treu geblieben. Ein musikalisches Potenzial, das von kubanischer Volksmusik mit ihren Son, Montuno, Habanera, Danzòn, Rumba und wilden Improvisationen hin zu klassischen Werken der Renaissance-Musik bis zur Neuen Musik reicht. Demgegenüber der Händel-Chor Luzern und Schweizer MusikerInnen, welche aus der europäischen Musiktradition heraus musizieren und ihre Aktivitäten in einem der wohlhabendsten Länder der Erde entfalten. Man stelle sich vor, die oben erwähnten Ensembles treffen in diesem Spannungsfeld aufeinander und studieren ein gleichermassen gemischtes Programm aus kubanischer Musik und klassischer europäischer Musik ein. Wir sind überzeugt, dass die so entstehenden persönlichen und musikalischen Begegnungen für beide Seiten ausserordentlich inspirierend und bereichernd sein werden und dadurch eine musikalische Ausstrahlung entfalten, der sich kein Schweizer Konzertpublikum entziehen kann. Gleichzeitig werden mit der "Misa Cubana" von José Maria Vitier und der "Cuban Suite" von Jenny Pena Campos zwei qualitativ hochstehende Orchester- und Chorwerke zu hören sein, die noch kaum je in der Schweiz aufgeführt worden sind.

Interkulturelle Begegnungen gleichen zwischenmenschlichen: Die Konzentration auf Entsprechungen lässt mich immer und überall in den Spiegel blicken. Erst das Gewahrwerden, was andere und mich unterscheidet, führt als Erkenntnisgewinn über den Status Quo hinaus, und stellt das, was ich mir bin, in Frage.

(Volker Zlotz)

vergangene Projekte

Quinteto Habanero

Das im letzten Jahr erfolgreich initiierte Projekt findet seine Fortsetzung: Vier Kubaner und ein Schweizer begegnen sich im ersten Konzertteil im zeitlosen Klarinettenquintett von W.A. Mozart und spielen danach auserlesene Klassiker der kubanischen Musiktradition, die eigens für diese Besetzung arrangiert wurden. Der Alltag zwingt die Kubaner oft zur Improvisation und deshalb ist es wohl kein Zufall, dass die musikalische Improvisation auch bei klassisch ausgebildeten Musikern wie selbstverständlich dazu gehört - so auch bei diesem Konzert. Nehmen Sie teil an dieser faszinierenden Verbindung eines klassisch-europäischen Meisterwerks mit kubanischen Melodien, Rhythmen und Improvisationen!

Trio Habanero

Die Begegnung des Schweizers mit den kubanischen Musikern erweist sich erneut als gegenseitig äusserst befruchtend und findet im klassisch-europäisch und kubanisch gemischten Konzertprogramm seinen Ausdruck.

Verein für die Förderung von interkulturellen Musikprojekten (VFIMP)

Zweck unseres Vereins ist die Förderung von Begegnungen zwischen Musikerinnen und Musikern mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund sowie die Öffentlichmachung ihrer musikalischen Aktivitäten. In den Jahren 2014 und 2015 haben wir Tournéen mit kubanischen Musikerinnen und Musikern in der Schweiz organisiert, anlässlich derer kubanische Musik und klassische Musik von Mozart bis Schubert einem breiten Schweizer Publikum vorgestellt wurde. Ulrich Nyffeler, selber Vorstandsmitglied des Vereins, wurde seit 2012 mehrmals als Gastdirigent und Klarinettist nach Kuba eingeladen, wo er unter anderem Werke von Mozart, Dvorak, Mendelssohn, Elgar und dem zeitgenössischen Luzerner Komponisten Felix Schüeli aufführte. Für das Jahr 2018 ist geplant, das Streichorchester aus Las Tunas in die Schweiz zu holen, mit Schweizer Musikerinnen und Musikern und dem Händel-Chor Luzern zu einem grossen interkulturellen Klangkörper zusammenzusetzen und gleichermassen europäische und kubanische Musik zu präsentieren. Das Streichorchester von Las Tunas setzt sich zusammen aus jungen Berufsmusikern und hochbegabten Studentinnen und Studenten der dortigen Musikakademie sowie der Musikhochschule Havanna.

Vorstand

Ulrich Nyffeler: Präsident. Estela Pinto: Kassiererin. Lorenz Deppeler: Berater

Kontakt

Adresse
VFIMP c/o Ulrich Nyffeler; Mythenstrasse 8; 6003 Luzern
Email
vfimp@gmx.ch